Krebszentrum Hegau-Bodensee

Sagen Sie mal Frau Martin, was fasziniert Sie an der Arbeit als Kunsttherapeutin? Kunsttherapeutin – Wie kommt man zu so einem außergewöhnlichen Beruf?

Ich habe meine Arbeit als Kunsttherapeutin im Mai 2016 in der Klinik in Singen begonnen. Die Patienten staunen immer wieder: „Was muss ich machen? Malen??“ Und so beginnt unsere erste Begegnung.

Am ersten Tag meiner Arbeit habe ich Frau G. kennen gelernt. Sie lag in ihrem Zimmer. Alleine. Sie sagte: „Frau Martin, ich bin sehr schwach ich habe eine Operation gehabt und ich weiß nicht, wie lange ich mich konzentrieren kann. Ich möchte, dass Sie bei mir bleiben und dass wir uns unterhalten können.“ Ich habe mich sehr gefreut und gesagt, dass sie meine erste Patientin ist und ich sehr aufgeregt bin.